Apfelrahmkuchen im Glas einkochen

Apfelrahmkuchen im Glas einkochen
Apfelrahmkuchen im Glas einkochen

Kuchen im Glas ist für mich eines der genialen Dinge am Einkochen. Immer dann, wenn ich Lust auf einen Kuchen habe, koche ich mir eine Tasse Kaffee und öffne mir ein Glas. Vorausgesetzt, dass meine Familie nicht schneller war und ich erstmal wieder neue Kuchen im Glas einkochen muss.

Eines meiner Lieblingsrezepte ist dabei der Apfelrahmkuchen. Im Herbst natürlich mit selbst geernteten Äpfeln, aber auch das ganze Jahr über mit günstig gekauften Äpfeln ist der Apfelrahmkuchen leicht herzustellen und ein saftiger Genuß.

Apfelrahmkuchen im Glas einkochen

Apfelrahmkuchen im Glas einkochen

Gericht Backen, Vorrat
Land & Region Prädikat: BORD-tauglich

Zutaten
  

  • 100 Gramm Butter
  • 300 Gramm Zucker
  • 6 Eier, Gr. M
  • 150 ml Milch
  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 500 Gramm Apfel
  • Mandeln gehackt oder gehobelte, je nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Butter, Zucker, Eier schaumig rühren. Zitronenschale dazugeben. Dann das Mehl und das Backpulver, sowie die Milch. Danach de kleingewürfelten Äpfel unterheben.
  • 1/4 Liter Gläser mit Butter einstreichen und mit Semmelbrösel bestreuen, damit der Kuchen hinterher nicht kleben bleibt. Den Teig maximal bis zur Hälfte des Glases einfüllen. Je nach Gusto mit Mandeln bestreuen. Die Gummis auflegen, den Deckel obenauf und mit den Klammern verschliessen. Bei 100 Grad 120 Minuten im Wecktopf einkochen.
  • Nach der Kochzeit aus dem Einkochtopf holen, auf ein Geschirrtuch stellen und mit einem Geschirrtuch abdecken. 24 Stunden abkühlen lassen und danach erst die Klammern abnehmen. Wenn ihr Glück habt, ist ein Glas nicht verschlossen, dann dürft ihr sofort probieren 😉

Notizen

Meine Gläser beschrifte ich mit einem Lackstift. Der Name des Inhalts und der Herstellungsmonat mit Herstellungsjahr kommt auf das Glas. Das sieht nicht nur schön aus, sondern lässt sich auch besser entfernen beim Spülen als Klebeetiketten.

Teile diesen Beitrag

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*